Der Eintrag "offcanvas-col1" existiert leider nicht.

Der Eintrag "offcanvas-col2" existiert leider nicht.

Der Eintrag "offcanvas-col3" existiert leider nicht.

Der Eintrag "offcanvas-col4" existiert leider nicht.

Have any Questions? +01 123 444 555

SKS organisierte bilaterales Gipfeltreffen
2020-09-20 10:49

SKS organisierte bilaterales Gipfeltreffen

 


Auf Initiative der Gemeinschaft der Kärntner Slowenen und Sloweninnen (SKS) trafen sich Nationalratspräsident Wolfgang Sobotka und Parlamentspräsident der Republik Slowenien, Igor Zorčič, am Samstag, den 19. September 2020, in Globasnitz.

Unter dem Motto "Begegnung und Dialog" fand vergangenen Samstag auf Einladung des Globasnitzer Bürgermeisters und SKS-Obmann Bernard Sadovnik ein bilateraler politischer Gipfel in Globasnitz statt.

"In diesem Jahr möchte die Gemeinschaft der Kärntner Slowenen und Sloweninnen das Gedenkjahr 2020 begehen: 75 Jahre nach dem Zweiten Weltkrieg, 65 Jahre nach der Unterzeichnung des Staatsvertrages, 25 Jahre des Bestehens der Europäischen Union und schließlich den 100. Jahrestag der Volksabstimmung. An all diesen Jubiläen sollte ein Wunsch im Vordergrund stehen: Die breite Öffentlichkeit zu erreichen und zu zeigen, dass Europa Zukunft bedeutet, dass Zusammenarbeit die Zukunft ist und dass es in diesem Europa keine Mehrheit und Minderheit gibt, dass wir gleichberechtigte Völker sind und dass wir uns in dieser Überzeugung auf weitere Schritte zum Schutz der Minderheiten einigen können", betonte Sadovnik während des Treffens.

Nach dem bilateralen Gespräch zwischen Sobotka und Zorčič im Rahmen der Veranstaltung folgte die offizielle Begrüßung mit einer Präsentation der Globasnitzer Volksschule. An dem Treffen nahmen auch die Ministerin für Landwirtschaft und Tourismus, Elisabeth Köstinger, der Kärntner Landtagspräsident Reinhart Rohr, die Vertreter der zentralen politischen Organisationen der Kärntner Slowenen sowie Vertreter des Geopark Karawanken und der Partnergemeinde Goriška Brda teil.

Zusammen mit den Nachkommen der Peršman-Familie gedachten die hohen Vertreter anschließend am Peršman-Hof der elf Opfer des Massakers vom 25. April 1945 und legten Kränze nieder. Beide betonten ausdrücklich die Bedeutung dieses symbolischen Aktes.

Neben einem Einblick in das Leben im zweisprachigen Gebiet Kärntens ermöglichte der internationale Gipfel vor allem eines: Einen wahrhaftigen Blick auf die Geschichte zu werfen und die Möglichkeit, ein Verständnis für die Bedeutung einer guten grenzüberschreitenden Zusammenarbeit sowie eines konstruktiven Dialogs zu entwickeln.

Foto-Copyright: © karlheinzfessl.com

Zurück

© 2020 SKS Skupnost
Diese Seite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen
OK!